IWB Werkstofftechnologie GmbH

Die Welt
der Oberflächen

Unternehmen

Die IWB Werkstofftechnologie GmbH mit Sitz in Chemnitz ist ein Unternehmen, das sich auf den Einsatz moderner Beschichtungstechnologien und auf ausgewählte technische Dienstleistungen (Montage, Wartung, Instandsetzung) spezialisiert hat. Eine eigene mechanische Fertigung rundet das Programm zum Vorteil unserer Kunden ab, da damit eine Komplettherstellung von Komponenten in unserem Haus möglich ist.

Der Einsatz verschiedener Beschichtungstechnologien ermöglicht uns die Herstellung von Metall-, Keramik-, Fluorpolymer- und Kunststoffschichten für die Hauptanwendungen Verschleiß- und Korrosionsschutz sowie die Erzielung spezieller Eigenschaften, wie z.B. chemischer Schutz, elektrische und thermische Isolation, physiologische Unbedenklichkeit und Antihaft- und Gleitwirkung.


Dr.-Ing. Klaus Hoffmann
Geschäftsführer

 

Chronik
 

  • Februar 2013 Abschluß der Baumaßnahmen an den Halleneinbauten Halle 3
     

  • Januar 2013 Umzug der Fräs- und Bearbeitungszentren als erste Maschinengruppe in die Halle 3   - Start des ersten Großserienauftrages im Bereich der Zerspannung
     

  • Dezember 2012 wesentliche Fertigstellung des Hallenneubaues und Vorbereitung des Umzuges
     

  • Juni 2012 Baubeginn für die Halle 3, Fundamenterstellung und Tiefbauarbeiten
     

  • Ende 2011 Ein 5-Achs-Bearbeitungszentrum der Firma DMG (DMU85) wird in Betrieb genommen
     

  • Mitte 2011 Die Planungen für die Halle 3 der IWB Werkstofftechnologie GmbH werden begonnen. Die mechanische Fertigung und auch die Kunststoffbeschichtung sollen erweitert werden.
     
  • Januar 2010 Die HEOS Energy GmbH bezieht den neuen Firmensitz auf der Carl-von-Bach-Str. 8.
     
  • September 2009 Das Unternehmen nimmt eine der größten kombinierten HVOF/Plasmaspritz-anlagen mit hängendem Roboter in Betrieb. Bauteile bis 6,50 m Länge / 2,1 m Durchmesser und  8 t Stückgewicht können mit Metall, Hartmetall oder Keramik beschichtet werden.
     
  • Anfang 2009 Baubeginn für den HEOS Neubau direkt gegenüber dem Standort der IWB.
     
  • Anfang 2008 Für die HEOS Energy GmbH wird ein Neubau geplant, der auch für die Beschichtung und das Strahlen großer, schwerer Bauteile im Auftrag der IWB Werkstofftechnologie GmbH Platz und Ausrüstungen bietet.
     
  • Juni 2007 Die Firma HEOS Energy GmbH wird als Schwesterunternehmen ausgegründet und vereinigt alle Aktivitäten im Anlagenbau für erneuerbare Energien.
     
  • März 2007 Das Unternehmen präsentiert sich auf der 10. INTEC, welche erstmals in Leipzig stattfindet. Auf der Messe werden neueste Beschichtungstechnologien auf einer repräsentativen Ausstellungsfläche gezeigt.
     
  • November 2006 Jubiläumsfeier anlässlich des 15. Jahrestages der Firmengründung mit mehr als 100 Kunden, Lieferanten und Gästen
     
  • Mitte 2006 Produktionsstart in der neuen Halle. Inbetriebnahme der kombinierten Pulver-/Nass-lackanlage vom Typ Jumbo-Coat für Bauteile bis 8,5 m Länge und 4 t Stückgewicht
     
  • Ende 2005 Beginn des Erweiterungsbaues mit zweiter Produktionshalle und überdachten Freilagerplatz zwischen den Hallen
     
  • September 2004 Inbetriebnahme des ersten CNC-Bearbeitungszentrums zur Fertigung von Walzen und Profilen sowie von kleineren Bauteilen im Pendelbetrieb
     
  • Anfang 2003 Anschaffung der ersten CNC-Drehmaschinen im Unternehmen mit einer Bearbeitungslänge bis 4,0 m
     
  • 23.08.2002 Einweihung des neu errichteten Büro- und Produktionsgebäudes in Chemnitz / Eröffnung der Produktionsstätte in Chemnitz
     
  • 12.08.2002 Das Jahrhunderthochwasser überflutet die Produktionsstätte in Frankenberg mit           1,60 m über Oberkante Hallenfußboden. Alle verbliebenen Ausrüstungen und Materialien werden vernichtet.
     
  • Mitte 2002 Umzug von Frankenberg nach Chemnitz - neue Lackier- und Strahlanlagen werden in Betrieb genommen
     
  • Anfang 2001 Beginn des 1. Neubaus in der Firmengeschichte  im Gewerbegebiet an der Jagdschänkenstraße in Chemnitz in direkter Nähe der Autobahnabfahrt Chemnitz-Süd BAB A4
     
  • Anfang 1999 Erweiterung der Tätigkeiten in der Getränkeindustrie
     
  • Ende 1998 Bau eines Strahlhauses
     
  • Ende 1997 Erwerb einer Lichtbogenspritzanlage
     
  • 1996-1998 Großauftrag zur Ausführung von Sandstrahl- und Beschichtungsleistungen (2-K-Beschichtungen) in der Zentralkläranlage Chemnitz
     
  • Mitte 1995 Beginn der Montagetätigkeiten in der Getränkeindustrie und in Wasserkraftanlagen
     
  • Anfang 1995 Erweiterung der Produktionsstätte in Frankenberg, Beginn der Fluorpolymer- und 2-K-Beschichtungen
     
  • Ende 1994 Erwerb mehrerer Produktions-Drahtflammspritzanlagen aus einer Betriebsauflösung
     
  • 23.10.1992 Eröffnung der Produktionsstätte in Frankenberg und schrittweise Verlagerung des Geschäftsbetriebes in die Mühlenstraße
     
  • Mitte 1992 Beginn des thermischen Spritzbetriebes  mit den Technologien atmosphärisches Plasmaspritzen und Pulverflammspritzen
     
  • 01.11.1991 Beginn des Geschäftsbetriebes im Technologie Centrum Chemnitz, Bernsdorfer Str.
     
  • 25.10.1991 Gründung der IWB Werkstofftechnologie GmbH als technologieorientiertes Unternehmen (TOU)